Antirassismuswochen 2023 

Ob haupt- oder ehrenamtlich, ob in der (Hoch-)Schule, im Verein, Verband, einer öffentlichen Institution, in der Gewerkschaft oder einer Religionsgemeinschaft: Vom 20. März bis 02. April heißt es bundesweit und auch in Magdeburg "Misch Dich ein". Zeigt unter dem Motto der bundesweiten Antirassismuswochen, welchen  Beitrag ihr für eine demokratische, vielfältige und plurale Stadt Magdeburg leistet; wo ihr euch für gleichberechtigte gesellschaftliche Teilhabe und gegen Rassismus und Ausgrenzung einsetzt. 

 

Warum?
Wir möchten in einer Welt leben, in der Rassismus und seine zahlreichen Verwandten Diskriminerung, Ausgrenzung, Stigmatisierung, Ungleichbehandlung beim Namen genannt werden. In der wir aufmerksamer werden für Diskriminerung in den Strukturen: Ämtern, Behörden, staatlichen Vollzugsorganen aber durchaus auch denen im eigenen Unternehmen. Wir möchten Impulse geben aber auch konkret zum Handeln anregen: auf rechtlicher Ebene oder manchmal auch "nur" auf der Umsetzungsebene. Wichtig ist uns ebenfalls, Beispiele guter Praxis aufzuzeigen im Verein, im Unternehmen, in der Gewerkschaft u.v.m.

 

Organisation, Kooperation, Finanzierung

Die regionale Umsetzung der bundesweiten Aktionswochen geschieht unter Federführung der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. (AGSA). Finanzielle Unterstützung erfahren die Antirassimuswochen in Magdeburg durch das AGSA-Projekt „Interkultur 2023“ finanziert durch das Land Sachsen-Anhalt und die Stadt Magdeburg. Dem Kooperationspartner .)lkj Sachsen-Anhalt e.V. danken wir für den Support im Rahmen des gemeinsamen Projektes „Resonanzboden“. Unterstützung erfährt die Kampagne ebenfalls durch die Netzwerkstelle Demokratisches Magdeburg in Trägerschaft des Vereins Miteinander e.V.

und das Netzwerk für Integrations- und Ausländerarbeit der Stadt Magdeburg.


Außerdem ist das Programm den Projekten der beteiligten Akteure und einer Menge ehrenamtlichem Engagement zu verdanken. 

 

Bundesweit werden die Internationalen Wochen gegen Rassismus von der Stiftung gegen Rassismus koordiniert.